Sorat Hotels
Rindersteak mit Zwiebel-Senf-Sauce

Rindersteak mit Zwiebel Senf Sauce

Restaurant Kastaniengarten Hof


Zubereitungszeit
Kochzeit
Anzahl1 Person
SchwierigkeitsgradMittel

Rezept Bewertung

Mit dem Klick und anschließendem Absenden einer Rezeptbewertung akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und erteilen Sie uns Ihre Einwilligung, dass wir Ihr IP Adresse sowie den Zeitpunkt der Bewertungsabgabe zur Verarbeitung verwenden dürfen. Weitere Informationen zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten sowie Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Knusprige Grillfläche außen. Innen zart und saftig, dazu ein tiefes und unvergleichlichliches Aroma. Ein richtig zubereitetes Rindersteak steht bei allen hoch im Kurs, die puren Fleischgenuss lieben. Damit das gelingt, bringen Sie das Fleisch vor dem Anbraten auf Zimmertemperatur und nutzen eine heiße Gusseisenpfanne. Wir empfehlen Filet, Rumpsteak oder Entrecôte.

Zutaten

Für das Steak

  • 1 Rindersteak 250 g
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Senf
  • 2 Rosmarinzweige
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 1 Prise Salz
  • Meersalzflocken
  • Pfeffer

Für die Sauce

  • 2 Zwiebeln oder Schalotten
  • 1 TL Mehl
  • 250 ml Brühe
  • 20 ml Rotwein
  • 20 ml Sahne
  • Dunkler Balsamico
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Honig
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

  • Fleisch: Mindestens 30 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen; damit es Zimmertemperatur bekommt. Backofen vorheizen: 80 Grad Umluft oder 100 Grad Oberhitze und Unterhitze. Öl in einer Pfanne erhitzen. Das Fleisch leicht salzen und pfeffern. Eine Seite mit Senf bestreichen. Sollte das Steak eine Fettschicht haben, diese zuerst am Rand der Pfanne etwa zwei Minuten kross und goldbraun braten. Das Fleisch nun auf die große Fläche der Pfanne legen und von beiden Seiten jeweils gute zwei Minuten anbraten. Rosmarinzweige währenddessen dazulegen. Die Knoblauchzehe mit der Schale mittels Messer andrücken und ebenso mitbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf ein Gitter oder einen Teller setzen und im vorgeheizten Backofen fünf bis zehn Minuten je nach Wunsch medium garen.
  • Sauce: Zwiebeln schälen, längst halbieren, in breitere Streifen scheiden und in die zuvor benutze Pfanne geben. Etwas salzen und kräftig mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. Dann circa zehn Minuten dünsten. Etwas Mehl dazu geben, alles gut verrühren und mit Brühe und Rotwein aufgießen. Ein bis zwei Minuten köcheln lassen. Nun Honig und Senf zu den Zwiebeln geben. Die Steaks aus dem Backofen nehmen und samt Fleischsaft in die Pfanne geben. Alles mit einem kräftigen Schuss Sahne und etwas Blasamico aufgießen. Noch einmal kurz aufkochen lassen.
  • Final: Das Steak mit der Sauce anrichten und mit Meersalzflocken bestreuen. Auf Wunsch eine Beilage dazu servieren. Beispielsweise Kartoffelgratin, Bratkartoffeln oder einfach Weißbrot.
  • Tipp: Fragen Sie sich nun, warum wir Filet, Rumpsteak oder Entrecôte empfehlen? Egal für welches Rindersteak Sie sich entscheiden, das ist immer auch reine Geschmackssache. Die Zubereitungsweise kann bei jeder Fleischart angewendet werden. Durch das langsame Ziehen im Ofen bleibt das Fleisch viel zarter und saftiger. Das Entrecôte ist übrigens das Lieblingsfleisch von Andreas Eckert, einer der beiden Juniorchefs.

Be Social

  • Rezeptart

    Schwierigkeitsgrad

    Rezept drucken
    FleischDeutschspezialitäten, senfsauce, zwiebel senf sauce, rindersteak, steak, braten, ofen, garen, kurzgebratenes, hauptgericht, hauptspeise, gusseisenpfanne, rosmarin, sonnenblumenöl, knoblauchKnusprige Grillfläche außen. Innen zart und saftig. Ein richtig zubereitetes Rindersteak steht bei allen hoch im Kurs, die puren Fleischgenuss lieben.