Um besten Service zu bieten, verwenden wir auf unserer Webseite aus technischen Gründen und zu Marketingzwecken Cookies. Sie stimmen unserer Nutzung von Cookies zu, wenn Sie unsere Seite weiterhin benutzen.
SORAT Hotels
Rindercarpaccio

Rindercarpaccio

Restaurant Brandner Regensburg


Zubereitungszeit
Kochzeit
Anzahl4 Personen
SchwierigkeitsgradLeicht

Rezept Bewertung

Übermittlung Ihrer Stimme...

Carpaccio ist eine köstliche Vorspeise und klassisch aus rohem Rinderfilet. Sie können jedoch auch viele andere hauchdünn geschnittene Lebensmittel verwenden. Wir empfehlen, den Klassiker an frischem Rucola und gehobeltem Parmesan mit Olivenöl und Baguette zu servieren.

Zutaten

  • 200 g Rinderfilet
  • 50 ml Aceto Balsamico
  • 50 ml Ölivenöl
  • 100 g Rucola
  • 100 g Pinienkerne
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • Schwarzer Pfeffer
  • Meersalz
  • 1 Baguette

Zubereitung

  • Das Rinderfilet parieren und in eine schöne gleichmäßige Form legen.
  • Eine Marianade aus Ölivenöl, grob angebrochenen schwarzen Pfeffer, Rosmarin, Thymian, einem Schuss Aceto Balsamico und grobem frischem Knoblauch herstellen.
  • Das Rinderfilet damit einstreichen und ein bis zwei Stunden marinieren lassen.
  • Danach das Öl nochmals gleichmäßig auf dem Filet verteilen. Das Rinderfilet mehrmals eng in Alufolie oder Klarsichtfolie rollen und für 24 Stunden in das Tiefkühlfach legen.
  • Den Rucola gründlich waschen und die Stängel entfernen.
  • Das Fleisch noch im halbgefrorenen Zustand in hauchdünne Scheiben schneiden. Zum Schneiden eignet sich am besten eine Schneidemaschine.
  • Das Carpaccio wird fächerartig auf den Tellern angerichtet und mit Olivenöl beträufelt. In die Mitte setzen Sie den Rucola und streuen die Pinienkerne darüber. Dazu servieren Sie frisches Baguette.

Be Social

Rezeptart

Schwierigkeitsgrad

Rezept drucken