Presse

000PrintEmail

06.09.2002
Sorat Hotels auf Konsolidierungskurs:

Zum 31. August 2002 hat sich die Berliner Sorat Hotelgruppe vom Speicher-Hotel Schwerin und dem Grand Hotel Lublinianka in Polen verabschiedet. "Die Umsatzzahlen, die sich in Schwerin verwirklichen ließen, haben nicht unseren Zielen entsprochen", so Nicolas Meißner, Geschäftsführer der Sorat Hotels über die Aufgabe des Standortes in Mecklenburg Vorpommern nach eineinhalb Jahren. Im polnischen Lublin, wo Sorat erst im Mai dieses Jahres das Grand Hotel Lublinianka als Betreiber übernahm, führten bauliche Verzögerungen zu der Entscheidung. "Als Hotelbetreiber sind wir auf eine hundertprozentig fertiggestellte Immobilie angewiesen", erklärt Nicolas Meißner. "Wenn Bau- und Ausführungsmängel in einem Grand Hotel auch über die Voreröffnungsphase hinaus nicht beseitigt werden, muss man Konsequenzen ziehen." Beide Entscheidungen fielen mit Rücksicht auf den Konsolidierungskurs der Sorat Hotels, der bereits Ende des letzten Jahres mit der Schließung des Standortes in der Lutherstadt Wittenberg angeschoben wurde. "Ziel unserer verschärften Standortpolitik ist es, das wirtschaftliche Fundament für die weitere Expansion der Sorat Hotelgruppe zu stärken," so Nicolas Meißner. Zurzeit zählen 13 Sorat Hotels sowie 10 Partnerhotels in Deutschland zu der Gruppe, die sich mit individuellen Designerhotels einen Namen gemacht hat. Ein weiteres Sorat Hotel im neuen Messeturm Basel wird im Frühjahr 2003 eröffnet.

Pressekontakt