SORAT Hotel Brandenburg



Freizeit in Brandenburg

Kloster Lehnin

 

Ungefähr 15 km südwestlich von Brandenburg entfernt liegt der Ort Lehnin mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten. "Eine gotische Stadt im Kleinen" nennt Fontane das den Ort prägende Zisterzienserkloster Lehnin. Schon 1180 durch den Markgrafen Otto I. gegründet, zieht die ehemalige Klosteranlage mit der Klosterkirche Sankt Marien, einer dreischiffigen Pfeilerbasilika, besonders in den Sommermonaten zahlreiche Gäste an. Die hier stattfindenden Sommermusiken erfreuen sich großer Beliebtheit. Der Kunstliebhaber kommt beim Institut für Weiterbildung, am Klostersee gelegen, auf seine Kosten. Seit zwei Jahren finden auf dem Gelände Skulpturausstellungen internationaler Künstler statt. Einige Kunstwerke beleben das Ortsbild Lehnins. Im Nachbarort Emstal laden Sie mehrere Backöfen zu einem Besuch ein. Vielleicht bietet Ihnen gerade ein Schaubacken die Chance zur frischen Kostprobe?

 
 

Burg Ziesar

 

Mit Ziesar präsentiert sich die dritte 1050-jährige Stadt im Havelland, erstmalig urkundlich 948 durch Otto den Großen anläßlich der Bistumsgründung Brandenburgs erwähnt. Er nannte Ziesar die "Stadt mit der festen Burg" . Die Burg Ziesar wurde im 12. Jahrhundert errichtet; ihr 35 m hoher Bergfried trägt eine Kuppel in Form der Bischofsmütze (Hinweis auf den alten Bischofssitz). Die Burg mit dem angrenzenden Park kann besichtigt werden und bietet noch andere Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel die Burgkapelle. In direkter Nachbarschaft ließ sich 1775 Friedrich der Große ein Wohnhaus errichten. Hier besuchen Sie heute eine "Heimatstube" , die heimatkundliche Erinnerungen ausstellt. Aber auch die Erkundung der schönen Bruchlandschaft macht Spaß. Lassen Sie sich durch die Wiesenlandschaft des Fiener Bruchs und durch die Ausläufer des Flämings zu Touren inspirieren oder werfen Sie in Glienicke die Angel nach einer Forelle aus.

 
 

Anschrift